Aktuelles und Aktionen Pressemitteilungen

Deutsche Friedensgesellschaft
-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen ( DFG - VK)
Gruppe Bad Oldesloe
Lübecker Str. 21
23843 Bad Oldesloe

Pressemitteilung

Keine neuen Kriegsgräber

Anlässlich des Konzertes des Wehrbereichmusikkorps fordern die Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Bad Oldesloe und die antifaschistische Aktion Bad Oldesloe (aaOD): Keine neuen Kriegsgräber durch deutsche Militäreinsätze.

Die Bundeswehr hat sich von einer Armee des "Kalten Krieges" zu einer Kriegsführungsarmee gewandelt. Vom Hindukusch über Afrika bis zum Balkan sind Bundeswehrsoldaten aktiv. Für diese Einsätze werden immer wieder neue Begründungen gefunden, die bundesdeutsche Öffentlichkeit wird an Militäreinsätze als Normalzustand gewöhnt. Gemessen anden vorher benannten Zielen wurden bisher keine Auslandseinsätze der Bundeswehr erfolgreich abgeschlossen, erklären die DFG-VK und die aaOD. Über die Erinnerung an die Toten vergangener Kriege sollten folgende Fragen nicht vergessen werden: Wie viele Menschen wurden von Bundeswehrsoldaten in den Auslandseinsätzen getötet? Wie viele Bundeswehrsoldaten starben bei diesen Einsätzen oder wurden in ihrer Seele beschädigt, traumatisiert?

Die Kriege der Vergangenheit und auch die Auslandseinsätze der Bundeswehr haben gezeigt, dass Konflikte nicht durch Militär gelöst werden können, weder in Somalia noch in Afghanistan. Als Lehre aus den vergangenen Kriegen fordern DFG-VK und aaOD zivile Konfliktlösungen statt Militäreinsätze als Mittel bundesdeutscher Politik. Das Geld dafür sollte dem Militärhaushalt entnommen werden, letztlich kann die Bundeswehr abgeschafft werden. Ein Orchester darf dann in Zivil musizieren.

………………………………………

Detlef Mielke